Weiter!

ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken, die mir das Vertrauen für die zweite Amtszeit geschenkt haben und für dieses überragende Ergebnis von 53,96 Prozent aller abgegebenen Stimmen gesorgt haben. Ebenso erfreulich ist die gestiegene Wahlbeteiligung, die diesmal – trotz der Verschiebung der Gemeinderatswahl - bei 46,64 Prozent aller Wahlberechtigten lag.

Ich denke dies zeugt vom großen Interesse der Bürger an der weiteren Entwicklung ihrer Stadt mit ihren Ortsteilen.  

Ein großes Dankeschön geht auch an das Wahlkampfteam, Helfer und Unterstützer, ohne die dieser große Erfolg sicher nicht möglich gewesen wäre. Abschließend danke ich meiner Familie, für die in den letzten Wochen nur wenig Zeit blieb.

Unterschrift

Weiter!

am Wahlsonntag, den 25. Mai, entscheiden Sie, wer der nächste Naumburger Oberbürgermeister wird. Auch ich trete erneut zur Wahl an und hoffe dabei auf Ihre Stimme. Denn die Ergebnisse der zurückliegenden Amtszeit, die durch das überaus gute Zusammenwirken zwischen Gemeinderat, Verwaltung und vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern zustande kamen, können sich durchaus sehen lassen. Gleichzeitig stehen noch viele weitere „Hausaufgaben“ für Naumburg, Bad Kösen und die anderen Ortsteile an. Unter dem Motto Konsequent weiter stelle ich mich diesen Aufgaben und somit der Fortsetzung meiner bisherigen Arbeit. Mit einem neu gewählten Gemeinderat, einer bürgernahen Verwaltung und im Zusammenschluss mit Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, denen uns allen das Wohl unserer Heimat am Herzen liegt, möchte ich das bislang Erreichte Konsequent weiterfortsetzen ...

Darunter verstehe ich das zielstrebige Weitermachen in Sachen Stadtsanierung, damit in Naumburg, in Bad Kösen und in den Ortsteilen baufällige Ruinen und Brachflächen verschwinden. Die Verkaufsoffensiven „Dieses Haus (Dieser Raum) will LEBEN!“ waren sehr wirkungsvoll und die Weichen der Weiterführung sind bereits gestellt. Das Neubaugebiet am Flemminger Weg wurde durch attraktive Grundstückspreise „wiederbelebt“ und so bauen sich dort derzeit und auch in nächster Zukunft viele Familien ihr neues Heim. Nicht zu vergessen: die Jakobsgasse... All diese Maßnahmen waren bzw. sind der Beleg dafür, dass unsere Kommune nachweislich mehr Zuzüge als Wegzüge verzeichnen kann! Diese Tatsache gilt es zu halten und Konsequent weiter zu entwickeln...

Für den Zuzug gibt es zudem einen weiteren Grund: das in den zurückliegenden Jahren geförderte Bildungsangebot von Kindertagesstätten und Schulen, sei es in öffentlicher oder in freier Trägerschaft, ist in seiner Vielfalt derzeit einzigartig im Burgenlandkreis. Für viele junge Familien hat dieses Angebot überregional eine enorme Anziehungskraft gewonnen, die wir Konsequent weiter nutzen sollten ...

Ebenso Konsequent weiter fortsetzen möchte ich das Stichwort „Wirtschafts-förderung“. Naumburg, Bad Kösen und die Ortsteile verfügen über einen erfolgreichen Mittelstand, geprägt von einer starken Handwerkerschaft. Für diese tüchtigen Unternehmer wurden vielerorts positive Rahmenbedingungen geschaffen, um den firmeneigenen Standort zu verbessern bzw. zu sichern. Für mich heißt das aber auch, diesen Bestand im wahrsten Sinne des Wortes zu pflegen und auch weiterhin jederzeit ein offenes Ohr zu haben, um gemeinsam in Absprache mit der Verwaltung effektiv auf Wünsche und Bedürfnisse eingehen zu können ...

Doch neben „Sanierung“, „Bildungsangebot“ und „Wirtschaftsförderung“ stehen für mich gleichwertig all die Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich dazu beitragen, das Leben in Naumburg, Bad Kösen und in den Ortsteilen auf vielfältige Art und Weise zu bereichern. Was wäre die Region ohne unsere Vereine, in denen Sport getrieben oder kulturelles Brauchtum gepflegt wird? Trotz „knapper Kasse“ wurden keine Abstriche gemacht und das Vereinsleben im Rahmen des Machbaren gefördert und unterstützt. Dies soll auch in Zukunft so sein und Konsequent weiter geführt werden!

 

Nach oben

Konsequent weiter schreibe ich abschließend unter die wichtigste Betreff-Zeile, die da lautet: Tourismus. Der UNESCO-Welterbe-Antrag ist auf dem Weg, davor gab es die Landesausstellung „Der Naumburger Meister“, es gibt weiterhin Nietzsche-Tagungen, Uta-Treffen, Straßentheater-Tage, die Unterstützung zur Saale-Weinmeile von Bad Kösen nach Roßbach und vieles mehr. Das stadteigene „Theater Naumburg“ lockt ganzjährig mit interessanten Inszenierungen und sorgt somit für ein volles Haus. Trotz schwieriger Haushaltslage gab und gibt es hier Hilfestellung. Denn „Kultur und Tourismus“ sorgen für volle Gaststätten und Restaurants, belegen Hotelbetten und erhalten bzw. schaffen damit Arbeitsplätze.

Dies alles möchte ich Konsequent weiter fortführen ...

So verbleibe ich mit der Bitte um Ihre Unterstützung und

mit einem freundlichem Gruß
Unterschrift

Bernward Küper

- Oberbürgermeister -

Vorläufiges Wahlergebnis von Bernward Küper

 

 

RSS 2.0

 

Hier finden Sie Bernward Küper auf Facebook!

Impressum